Bogenjägerausbildung

Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien der IBEP (International Bowhunter Education Programm) der EBF und des DBJV. Der Lehrgang ist als Einführungskurs zur Bogenjagd gedacht. Die Teilnehmer mit einem Deutschen Jagdschein  erhalten den Bogenjagdschein nach den Vorgaben der IBEP der EBF und des DBJV, alle anderen Lehrgangsteilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach den Vorgaben der IBEP und des DBJV. Sie berechtigt zur Bogenjagd in vielen  amerikanischen Staaten und in Afrika. In den europäischen Staaten gelten die jeweiligen Landesjagdgesetze. Die Vorschriften in den einzelnen Staaten sind vor Beginn der Bogenjagd genau zu überprüfen. Mindestalter zur Teilnahme an der Bogenjägerausbildung ist 14 Jahre.

Durch die Teilnahme am Bogenjägerausbildungslehrgang erhalten sie nicht nur umfangreiche Kenntnisse über die richtige, verantwortungsvolle Ausübung der Bogenjagd sie unterstützen auch die Arbeit des DBJV in dem Bestreben der Legalisierung der Bogenjagd in Deutschland.

Aus gegebenen Anlass möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass nur Personen die Bogenjagd im Ausland ausüben dürfen, welche auch in ihrem Heimatland zur Jagdausübung berechtigt sind. Das heißt für uns, nur Personen mit dem Deutschen Jagdschein. Einige Länder dulden die Bogenjagd auch ohne entsprechendes Zertifikat. In den USA fordern immer mehr Bundesstaaten zur Bowhunter Education auch den Jagdschein aus dem Heimatland.  Besonders hinweisen möchten wir auf den fehlenden oder nur sehr mangelhaften Versicherungsschutz. Nur eine Jagdhaftpflichtversicherung welche, die deutschen Jäger besitzen, bietet einen ausreichenden Versicherungsschutz bei der Auslandsjagd.

Auf die „R e z i p r o k i t ä t s k l a u s e l“ wird besonders hingewiesen

Wir erwarten von allen Kursteilnehmern, dass sie über ausreichend Kenntnisse in der Bogentechnik und in der Schießfertigkeit besitzen, um die sehr anspruchsvolle Schießprüfung zu bestehen. Siehe Auszug aus der Schießprüfung

 

Die Ausbildung umfasst ein Wochenende
1. Tag (Samstag von 9:00 – ca. 18:00 Uhr)
2. Tag (Sonntag von 9:00 – ca. 16:00 Uhr)

Die Schießprüfung ist mit jagdlicher Ausrüstung, d.h. nur mit Jagdpfeil (Jagdspitze: 2- oder Mehrschneider) Gesamtgewicht min. 30 g zu absolvieren. Bei der Prüfung müssen Jagdspitzen verwendet werden.
Der Bogen muß mindestens eine Impulskraft von 1,50 Ns, bzw min. 50 # Zuggewicht aufweisen.

Die Buchung des Hotels muss vom Kursteilnehmer vorgenommen werden. Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden vom Kursteilnehmer mit dem Hotel abgerechnet.

 

Schulungsgebühren

Kursgebühr: € 180,00
inkl. Schulungsunterlagen.

Kursgebühr für DBJV Mitglieder: € 150,00, 00
inkl. Schulungsunterlagen.

In den Schulungsgebühren sind auch die Prüfungsgebühren (Schießprüfung) enthalten.

Alle Fragen zur Ausbildung, Termine, Anmeldung, usw. bitte an die email Adrersse: bogenjaegerausbildung@dbjv.org richten.

______MEMBERSHIP_____

Wichtiger Hinweis für DBJV Mitglieder
____EVENTKALENDER_____

  • Keine anstehenden Termine

AEC v1.0.4

___Bogenjägerausbildung___
  • 9. September 2017IBEP-KURS
AEC v1.0.4
_______DBJV News_______